Sublimationsdruck

Sublimationsdruck

Regenschirme oder T-Shirts, Teller, Fliesen, Holzschilder, Vasen Flaschen, aber auch Pokale oder Aluminiumschilder sein. Voraussetzung allerdings ist, dass das Material mit Polyester-Lack beschichtet ist oder aus Polyestergewebe bestehen muss. Was dann auf die Materialien übertragen wird, ist individuell verschieden, u. a. Bilder, Texte oder Logos. Um dies zu bewerkstelligen, benötigt es Farbstoffe, Spezialtinte, Transferfolie oder -papier und eine Thermopresse. Diese Sublimationsdruck entspricht einer Textilveredelung und hällt allen Umwelteinflüssen, wie u.a. UV-Strahlung stand.
Der Sublimationsdruck zeichnet sich mit niedrigen Kosten, einer hohen Qualität aus.
Der einzige Nachteil: Es können nur mit Polyester beschichteten Materialien bedruckt werden.

Der Arbeitsgang sowie Vor- und Nachteile

Zunächst wird, um ein Motiv auf Material zu übertragen, eine Transferfolie mit einem Sublimationsdrucker und der speziellen Tinte seitenverkehrt bedruckt. Danach kommt die Thermopresse mit Wärme und Druck zum Einsatz. Polyester hat, wie die Haut, Poren, die sich unter Hitzeeinwirkung öffnen und in kaltem Zustand geschlossen bleiben.Während der Erwärmung wird die Spezialtinte sublimiert, d. h., sie wird durch die Hitze von festem Aggregat in einen gasförmigen gebracht und wird durch die Ausübung von Druck in die geöffneten Poren der polymeren Beschichtung eingedampft, um nach dem Abkühlen im Material zu verbleiben.